Welsangeln ist meine Passion!


Wenn sich der Neckar von seiner schönsten Seite zeigt.

11.10.2020

Im Herbst, wenn die Wassertemperaturen fallen und die Nächte kalt und lang werden, hat man nochmals gute Chancen, erfolgreich in Deutschland auf Wels zu fischen. Denn jetzt ziehen sich die Welse in tiefere Bereiche zurück, um dort zu Überwintern. Weil sie dabei teilweise längere Strecken zurücklegen verbrauchen sie viel Energie und müssen deshalb nochmal richtig fressen, um sich eine dicke Winter–Speckschicht anzufressen.

Wichtig ist hierbei nicht zu tief zu angeln, die Köder müssen dicht am Ufer präsentiert werden und direkt an der ersten Flusskante, genau dort befindet sich die „Fischautobahn“.

Als Montage benutze ich U-Posen Systeme und Kork präparierten Forellen als Köder, um diese möglich naturgetreu zu Präsentieren. Um Fehlbisse zu vermeiden verwende ich immer unseren Black Cat Ghost Hook, dieser Haken steht am Köder aggressiv ab, hält bei einer Forelle Bombenfest, ohne zu kippen oder gar zu drehen. Unbedingt ist zu beachten, dass mein keine zu frischen Köderfische verwendet! Diese durch den Stillstand des Blutkreislaufs erstarren, der Fisch wird steif und biegt sich meist auf einer Seite und tanzt somit nicht verführerisch in der Strömung. Deswegen Töte ich meine Köder einen Tag vor der Angelsaison und halte diese Kühl. Die Totenstarre hält bei einen 400gr Fisch je nach Außentemperatur ca. 4-8 Stunden. Danach ist der Fisch schön weich und biegsam und immer noch Frisch. Aufgetauchte Köderfische funktionieren auch, nur habe ich bemerkt, dass die Welse immer einem frischen Köder den tiefgefrorenen vorziehen.

Tight lines

Im Herbst, wenn die Wassertemperaturen fallen und die Nächte kalt und lang werden, hat man nochmals gute Chancen, erfolgreich in Deutschland auf Wels zu fischen.
Im Herbst, wenn die Wassertemperaturen fallen und die Nächte kalt und lang werden, hat man nochmals gute Chancen, erfolgreich in Deutschland auf Wels zu fischen.


Video: Spinnfischen am Rhein

06.10.2020

Mit der Wild Cat`z Spin und mit jeder Menge Kunstköder ausgerüstet ist Peter Merkel an den Rheinbuhen unterwegs, um raubende Welse im Morgengrauen direkt mit dem Black Cat Shad an zu werfen. Er erlebt dabei wahre Sternstunden des Spinnangelns und lässt euch mit diesem Film dabei sein. Ihr werdet in den folgenden Minuten sicherlich bestens unterhalten und greift nebenbei noch den ein oder anderen Tipp zu den aktuellsten Trends für das Welsangeln in Deutschland ab.

 



28.09.2020

#plasticinthebasket

Am nächsten Samstag, den 3. Oktober 2020 veranstalten Rhino Fishing Europe und der Verein "Plastic in the Basket" e.V. einen Müllsammeltag.

Am selben Tag findet abends um 18.30 Uhr eine virtuelle Abschlussveranstaltung im Stile eines Anglertalks als Live-Stream statt.

Mach auch du mit, wenn es heißt #plasticinthebasket und hol dir deine Tüten im Angelshop, alle Infos findest du auf der Facebook Seite Rhino Fishing Europe.

#plasticinthebasket  Am nächsten Samstag, den 3. Oktober 2020 veranstalten Rhino Fishing Europe und der Verein "Plastic in the Basket" e.V. einen Müllsammeltag.
#plasticinthebasket Am nächsten Samstag, den 3. Oktober 2020 veranstalten Rhino Fishing Europe und der Verein "Plastic in the Basket" e.V. einen Müllsammeltag.


Stalking Session mit Doppelfang von 238cm und 233cm Welsen.

02.06.2020

Das weitere Vorgehen in den nächsten Monaten bezüglich unserer geplanten Abenteuerwochen im Herbst 2020 in Spanien und den Launch neuer WILD CAT´z Produkte für 2021 hatten wir beide zu besprechen. Die letzten Wochen ruhte das alles aufgrund der Coronakrise etwas im Dornröschenschlaf. Pläne zu machen ist langfristig eine ziemlich sinnlose Sache gewesen aber nun scheint das meiste erstmal geschafft zu sein und wir blicken zuversichtlich auf die zweite Jahreshälfte.

E-Mail, WhatsApp, Telefon sind alles gute Kommunikationsmittel aber schlussendlich kommt doch mehr zustande bei einem persönlichen Treffen. Und so veranstalteten wir kurzfristig ein privates WILD CAT´z "Teammeeting" am Rhein. Im Endeffekt müssen wir zugeben das wir hauptsächlich Feuer und Flamme waren zu angeln, wir beide hatte in der letzten Zeit das Verhalten der Welse am Rhein genau beobachten können. Es kam auch bei uns seit über 15 Jahren nicht mehr vor bis zu diesem Zeitpunkt einer Angelsaison nur in Deutschland zum Angeln unterwegs gewesen zu sein. Der Vorteil in diesem Jahr ist das wir dadurch Deutschlands großen Strom auch mal zur Prime Time befischen konnten. Die oft beste Zeit des Jahres, den Frühling und den Spätherbst verbrachten wir immer an ausländischen Gewässern. In diesem Jahr ist das alles anders, der Fokus lag nur auf dem Rhein beziehungsweise mussten wir auf den Rhein legen aus den aktuellen Umständen.

Wo im Fluss die Waller sich aufhalten war uns durch die gemachten Erfahrungen wirklich klar, wir konnten es von daher total entspannt angehen lassen. Im Frühjahr, gerade um die Laichzeit herum muss an Krautfeldern oder sonstigen hindernisreichen Bereichen im flachen Wasser gefischt werden.

Wir trafen uns am Nachmittag in einem Restaurant, was auch unser erster Restaurantbesuch nach Monaten war und besprachen die ganzen Punkte die zukünftig wieder in Fahrt kommen sollen.

Anschließend doch recht routiniert vom immer gleichen Ablauf des Rheinangelns suchten wir den ins Auge gefassten Spot auf und machten vier WILD CAT´z "Beast" Ruten startklar mit robusten Montagekomponenten aus der Black Cat Range.

Alle Ruten fischten wir mit festen Auslegern ohne Sollbruchstelle. Der Sinn davon ist den Wels zu landen bevor er realisiert das er am Haken hängt und stark zu kämpfen anfängt und womöglich in ein Hindernis gelangt. Das Ganze funktioniert natürlich auch nur auf eine kurze Angeldistanz. Da wir die Welse vor dem Ausbringen der Montage mit der Polbrille erneut gesichtet hatten, konnten wir sozusagen die Köder direkt vor den Mäulern präsentieren und hatten eine maximale Angeldistanz von 25 Meter. Nach dem Anbiss muss dann die Schnurspannung aufrecht gehalten und sehr schnell mit dem Schlauchboot über den Wels gefahren werden um ihn mit einem entschlossenen Wallergriff ins Boot zu ziehen. Das mag sich alles sehr speziell anhören aber ist im Grunde einer der ältesten Vorgehensweisen der Sportfischerei. Auf Sicht zu angeln ist extrem spannend und zu gewissen Zeiten des Jahres einfach unschlagbar effektiv.

In sehr kurzer Angelzeit hatten wir zwei Flussmonster gelandet und das Frühjahr 2020 damit am Rhein abgeschlossen.

Wilde Grüße, Patrick Haas und Peter Merkel

Stalking Session mit Doppelfang von 238cm und 233cm Welsen
Stalking Session mit Doppelfang von 238cm und 233cm Welsen

Personal Best aus der Heimat.

27.05.2020

Etwa tausend Würfe waren letztes Jahr zur selben Jahreszeit nötig, um zwei Halbstarke Neckarwaller mit der Wild Cat´z Spin zu fangen. Gefühlte fünftausend Würfe waren in den letzten vier Wochen am Rhein Notwendig um insgesamt drei halbstarke Welse und nach einem harten Kampf einen 261cm langen und ca. 120 Kilo schweren Ausnahmefisch zu fangen. Doch zunächst musste ich einen brachialen Fight über 30 Minuten Dauer meistern. Der Wels schwamm sofort nach dem Anbiss in nur 80 Zentimeter Wassertiefe stromaufwärts, ein typisches Zeichen was nur die ganz großen Tiere machen, und verharrte dann wie ein massiver Fels minutenlang am Gewässergrund. Der Powerblank der WILD CAT´z Spin zwang schlussendlich den Fisch seinen Standort zu verlagern, der Drill nahm im tiefen und schnell strömenden Flusswasser seinen weiteren Verlauf. Nach nervenzerreißenden Minuten zeigte sich der Wels das erste Mal an der Oberfläche. Ich wusste schnell bei dem gewaltigen Anblick des Schädels, dass es sich um einen der größten und schwersten Rheinwelse der jemals mit der Angel gefangen wurde, handeln muss.

Mit dem Wallergriff konnte ich das Flussmonster im Maul packen und im seichten Wasser landen.

An Land wurde der Wels unter mehreren Zeugen vermessen und seine gewaltigen Ausmaße bestätigt. Der Ausnahmewels biss auf einen Black Cat Shad in Hot Olive, mit sicherem Halt im Fischmaul sorgte der Shad Claw Rig, dieser den langen Belastungen im Drill standhielt.

Wilde Grüße Peter

 Ich wusste schnell bei dem gewaltigen Anblick des Schädels, dass es sich um einen der größten und schwersten Rheinwelse der jemals mit der Angel gefangen wurde, handeln muss.
Ich wusste schnell bei dem gewaltigen Anblick des Schädels, dass es sich um einen der größten und schwersten Rheinwelse der jemals mit der Angel gefangen wurde, handeln muss.

Weit weg von der Corona-Pandemie

17.05.2020

Weit weg von der Corona-Pandemie, konnten wir am Rhein einige kleinere bis mittlere Welse mit der Wild Cat`z Spin fangen. Eine richtig spaßige Angelei war das, Funfaktor hoch zehn. Früh morgens in den Buhenfeldern waren die Welse sehr aktiv am Rauben und ich konnte sie gezielt mit der Spinnrute anwerfen. Leider hielt die Beisszeit nur ca. eine bis zwei Stunden nach Sonnenaufgang an, am helllichten Tag und in der Abenddämmerung waren die Welse inaktiv.

Wichtig ist in einer so kurzen Fressphase das Wasser zu beobachten und Flusstrecke zu machen. Sehe ich keine Fischaktivitäten an der Wasseroberfläche gehe ich immer nach Schema F vor, den nach 10 würfen verlasse ich den Platz und laufe zügig zum nächsten Buhnenfeld weiter. Wenn ich also 2 Stunden unterwegs bin befische ich so circa 500 Meter Flussstrecke und erhöhe somit meine Chancen auf einen Fischkontakt enorm.

Bis zur nächsten Auszeit... Tight lines

 

Funfaktor hoch zehn. Früh morgens in den Buhenfeldern waren die Welse sehr aktiv am Rauben und ich konnte sie gezielt mit der Spinnrute anwerfen.
Funfaktor hoch zehn. Früh morgens in den Buhenfeldern waren die Welse sehr aktiv am Rauben und ich konnte sie gezielt mit der Spinnrute anwerfen.

Abenteuerangelquarantäne mit Freunden in Deutschland am Rhein

19.04.2020

Frühjahr 2020 WILD CAT´z Abenteuerangelquarantäne mit Freunden in Deutschland am Rhein und gewaltigen Welsen bis 246cm standen bei uns an in den vergangenen Wochen. Was wir erlebten und mit welchen Methoden wir erfolgreich waren seht ihr auf Foto und Filmmaterial täglich in der kommenden Woche.

Wilde Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

Abenteuerangelquarantäne mit Freunden in Deutschland am Rhein und gewaltigen Welsen bis 246cm standen bei uns an in den vergangenen Wochen.
Abenteuerangelquarantäne mit Freunden in Deutschland am Rhein und gewaltigen Welsen bis 246cm standen bei uns an in den vergangenen Wochen.

Black Cat Dead Bait Puncher

19.04.2020

Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg für eine aussergewöhnliche Big Fish Serie von 6 Welsen deutlich über zwei Meter.

Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg
Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg
Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg
Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg
Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg
Tote Köderfische nahezu "lebendig" präsentieren mit dem Black Cat Dead Bait Puncher waren unter anderem der Schlüssel zum Erfolg


Kapitaler Rheinhecht

19.04.2020

Wir staunten nicht schlecht als ein kapitaler Rheinhecht mit 116cm sich eine Dead Punch Forelle am U- Posen System einverleibte. Ein Fang der mehr als ein Beifang ist und Rückschlüsse auf den sensationellen Grosshechtbestand an Deutschlands größtem Fluss gibt.

Wilde Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

 Kapitaler Rheinhecht mit 116cm sich eine Dead Punch Forelle am U- Posen System einverleibte. Ein Fang der mehr als ein Beifang ist und Rückschlüsse auf den sensationellen Grosshechtbestand an Deutschlands größtem Fluss gibt.
Kapitaler Rheinhecht mit 116cm sich eine Dead Punch Forelle am U- Posen System einverleibte. Ein Fang der mehr als ein Beifang ist und Rückschlüsse auf den sensationellen Grosshechtbestand an Deutschlands größtem Fluss gibt.

Kontaktverbot auch am Rhein

19.04.2020

Kontaktverbot auch am Rhein. 1,5 Meter Abstand zueinander muss aktuell eingehalten werden. Mit Welsen über der zwei Meter Marke ist das auch bei der täglichen Fotosession kein Problem.

Wann unsere nächste Auslandssession stattfindet können wir nicht sagen und warten einfach in Deutschland am Wasser die weiteren Entwicklungen in den nächsten Monaten ab. Wir sind aber guter Dinge im Herbst 2020 unsere geplanten WILD CAT´z Abenteuerwochen in Spanien veranstalten zu können. Wir gehen davon aus das der Peak der Coronavirusausbreitung europaweit demnächst erreicht ist.

#stayhome #keepsafe

Wilde Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

19.04.2020  Kontaktverbot auch am Rhein. 1,5 Meter Abstand zueinander muss aktuell eingehalten werden. Mit Welsen über der zwei Meter Marke ist das auch bei der täglichen Fotosession kein Problem.
19.04.2020 Kontaktverbot auch am Rhein. 1,5 Meter Abstand zueinander muss aktuell eingehalten werden. Mit Welsen über der zwei Meter Marke ist das auch bei der täglichen Fotosession kein Problem.

Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes

19.04.2020

Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.

Wilde Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.

Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.  Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.  Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.  Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.  Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.  Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen.  Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.
Wir befischten zum größten Teil die Buhnenfelder des Hauptstromes und präsentierten unsere Dead Punch Forellen und Tauwurm Calamari Bündel an der Strömungskante kurz nach und kurz vor den Buhnenköpfen. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas.


Tauwurm Calamari Bündel brachten uns viele Drills auf Biegen und Brechen

19.04.2020

Tauwurm Calamari Bündel brachten uns viele Drills auf Biegen und Brechen. Um die Präsentation noch attraktiver zu gestalten setzten wir unterschiedliche Flügel und Rotation U-Posen ein. Die Essenz: Es geht einfach alles krumm!

Bei Wurm/Calamari Bündel ist es aber notwendig eine U-Pose mit etwas mehr Auftrieb einzusetzen als das zum Beispiel im Ausland mit lebenden Köderfischen der Fall ist. Gerade die X-Strong U-Pose in 20g stellte sich als Fangmaschine für das Deutschlandangeln auf legalem Weg dar.

Wilde Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

Bei Wurm/Calamari Bündel ist es aber notwendig eine U-Pose mit etwas mehr Auftrieb einzusetzen
Bei Wurm/Calamari Bündel ist es aber notwendig eine U-Pose mit etwas mehr Auftrieb einzusetzen
 Unser Angelplatz von oben. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas
Unser Angelplatz von oben. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas
Tauwurm Calamari Bündel brachten uns viele Drills auf Biegen und Brechen. Um die Präsentation noch attraktiver zu gestalten setzten wir unterschiedliche Flügel und Rotation U-Posen ein. Die Essenz: Es geht einfach alles krumm!
Tauwurm Calamari Bündel brachten uns viele Drills auf Biegen und Brechen. Um die Präsentation noch attraktiver zu gestalten setzten wir unterschiedliche Flügel und Rotation U-Posen ein. Die Essenz: Es geht einfach alles krumm!
Gerade die X-Strong U-Pose in 20g stellte sich als Fangmaschine für das Deutschlandangeln auf legalem Weg dar.
Gerade die X-Strong U-Pose in 20g stellte sich als Fangmaschine für das Deutschlandangeln auf legalem Weg dar.

Tauwurm Calamari Bündel brachten uns viele Drills auf Biegen und Brechen.
Tauwurm Calamari Bündel brachten uns viele Drills auf Biegen und Brechen.

237cm Rheinpower

19.04.2020

237cm Rheinpower bei noch kalten 7,5 Grad Wassertemperatur fängt man nicht durch Zufall. Man muss genau wissen wo sich die noch recht trägen Welse aufhalten im Gewässersystem um hinter krummer Rute stehen zu können. Ende März 2020 zogen die Welse aus ihren Winterquartieren in den Altarmen Richtung Hauptstrom. Jetzt musste das Mischwasser der Altarmausgänge an der Strömungskante des Hauptflusses befischt werden und eine frühmorgendliche Fotosession war die logische Konsequenz.

Wilde Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

237cm Rheinpower bei noch kalten 7,5 Grad Wassertemperatur fängt man nicht durch Zufall. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas
237cm Rheinpower bei noch kalten 7,5 Grad Wassertemperatur fängt man nicht durch Zufall. Wild Grüße Peter Merkel und Patrick Haas

Kapitaler Spinnwels aus dem Rhein

09.02.2020

Überlistet habe ich den Riesen mit einem Twister, mit diesem ich einen Altarmkopf systematisch abgefischt habe. Ich Wurf meinen Köder stromaufwärts, hebe meine Rute steil nach oben, um möglichst viel Schnur aus dem Wasser zu bekommen und guten Köderkontakt zu behalten. Der Strömungsdruck auf der Schnur trieb den Gummiköder voran und lies ihn in kurzen Sätzen über den Grund hoppeln. Was dann folgte war ein harter Anbiss der die Rutenspitze der Wild Cat`z Spin beinahe bis zum Boden riss, der Fisch zog mit all seiner Kraft in Richtung Hauptstrom. Ich wusste dieser Gigant war vom Land aus nicht zu halten, deswegen nahm ich sofort Spannung aus der Rute heraus. Diese passive Drilltechnik praktiziere ich schon seit mehreren Jahren zwischen den Buhnenfeldern, meist bleibt der Fisch erstmal an Ort und Stelle stehen. Diese Taktik ging auch diesmal auf, denn der Urian blieb stehen und zog dann langsam ins Stillwasser des Altarmes. Rollenbremse zu und ein Tanz auf Biegen und Brechen begann, dank der vollparabolischen Rutenaktion und unseren neuen Shad Claw Rig, konnte ich den Riesen etwas später erschöpft aber sicher im seichten Wasser greifen.

Wilde Grüße, Anton und Peter

Kapitaler Spinnwels von Peter Merkel aus dem Rhein
Kapitaler Spinnwels von Peter Merkel aus dem Rhein
Blei-Schraubkopf mit Claw-Einzelhaken am Dacron-Vorfach für den schnellen Einsatz an allen gängigen Gummifischen und Twistern zum Welsangeln.
Blei-Schraubkopf mit Claw-Einzelhaken am Dacron-Vorfach für den schnellen Einsatz an allen gängigen Gummifischen und Twistern zum Welsangeln.
Das System wurde speziell von den Teamanglern entwickelt und ermöglicht die perfekte und schnelle Ködermontage durch Eindrehen des Blei-Schraubkopfes an allen Gummiködern.
Das System wurde speziell von den Teamanglern entwickelt und ermöglicht die perfekte und schnelle Ködermontage durch Eindrehen des Blei-Schraubkopfes an allen Gummiködern.
Ich Wurf meinen Köder stromaufwärts, hebe meine Rute steil nach oben, um möglichst viel Schnur aus dem Wasser zu bekommen und guten Köderkontakt zu behalten
Ich Wurf meinen Köder stromaufwärts, hebe meine Rute steil nach oben, um möglichst viel Schnur aus dem Wasser zu bekommen und guten Köderkontakt zu behalten
Black Cat Flavour Spray ist ein Lockstoff zum Angeln auf Wels mit dem der Köder attraktiver für den Waller gestaltet wird.
Black Cat Flavour Spray ist ein Lockstoff zum Angeln auf Wels mit dem der Köder attraktiver für den Waller gestaltet wird.
Das Black Cat Flavour Spray ist ein Lockstoff zum Angeln auf Wels mit dem der Köder attraktiver für den Waller gestaltet wird.
Das Black Cat Flavour Spray ist ein Lockstoff zum Angeln auf Wels mit dem der Köder attraktiver für den Waller gestaltet wird.
Der Strömungsdruck auf der Schnur trieb den Gummiköder voran und lies ihn in kurzen Sätzen über den Grund hoppeln.
Der Strömungsdruck auf der Schnur trieb den Gummiköder voran und lies ihn in kurzen Sätzen über den Grund hoppeln.
Überlistet habe ich den Riesen mit einem BLack Cat Twister, mit diesem ich einen Altarmkopf systematisch abgefischt habe.
Überlistet habe ich den Riesen mit einem BLack Cat Twister, mit diesem ich einen Altarmkopf systematisch abgefischt habe.


Wildwasserangeln auf Wels mit Peter Merkel und Patrick Haas

24.01.2020

Mit der Kamera nahmen wir unser Erlebnistour zum Jahreswechsel auf in dieser schönen Natur und lassen euch nun mit dabei sein.

Wilde Grüsse, Patrick Haas und Peter Merkel


WILD CAT´z Jahreswechsel 2019 / 2020 Tour.

10.01.2020

Nach einem heiligen Abend an Weihnachten im Kreis der Familie machten wir uns auf nach Spanien um im Unterlauf des Ebro ein neues Revier zu erkunden. Wir wollten das alte Angeljahr am Wasser beenden und gleich erfolgreich in die neue Angelsaison 2020 starten. Das ist uns gelungen aber jetzt erstmal der Reihe nach.

Unsere neue Ausgangsbasis für eine weitere wilde Flusstour war der Ebro-Waller Guiding & Bootsservice von Robin Dörr. Der Standort seines eingezäunten Unterlauf Camps bei Ascó ist direkt am Wasser gelegen. Die Beladung der modernen Lugafo Aluboote war super easy, keine 10 Meter musste man die Ausrüstung schleppen und es konnte mit den sparsamen 4 Takt 15 PS Yamaha Motoren schon auf den Fluss rausgehen.

Der Unterlauf des Ebro ist strukturreich. Sehr flache Bereiche an denen konzentriertes Bootfahren an der im Winter nicht gekennzeichneten Fahrrinne erforderlich ist werden schlagartig von extrem tiefen Bereichen mit bis zu 23 Meter abgelöst. Vorteilhaft sind alle Aluboote von Robin Dörr mit einem modernen Garmin Striker Echolot ausgerüstet und erleichtern die Navigation und Stellensuche. Allgemein strömt der Ebro in seinem Unterlauf mit einer sehr schnellen Geschwindigkeit um die 10 Stundenkilometer. Nirgendwo an den von uns bereisten Angelrevieren in Europa trifft der Begriff "Wildwasserangeln" mehr zu. Das macht die Fischerei auf Wels sehr speziell, erfordert Aufmerksamkeit und spätestens hier sollte man seine eigene Sicherheit auf dem Wasser mit einer guten Schwimmweste oder einer angenehm zu tragenden Restube unterstützen. Wiederum ist aber auch alles wieder logisch in welchen Bereichen die Welse anzutreffen sind und wie sie zu beangeln sind. Das macht den Unterlauf des Ebro zu einem harten aber immer fairen Gewässer für den Welsangler und der Abenteuereffekt in dieser spanischen Natur ist auf höchstem Level.

Wir kamen an bei sonnigem Wetter wie man sich es von Spanien auch in dieser Jahreszeit erhofft. Wir kamen aber auch an zu einem Zeitpunkt als der gesamte Fluss und die flussaufwärts gelegenen Stauseen einen ungewöhnlichen hohen Wasserstand führten. Mit knapp drei Meter über normalem Level rauschte das Hochwasser an uns vorbei und ließ uns erstmal mit erstauntem Blick am Ufer erstarren. Wir wussten beide sofort das mal wieder alles von uns verlangt wird um bei solchen Bedingungen zum Erfolg zu kommen. Kommt man bei seinem ersten Anstieg an das Gewässer ist ein massives Hochwasser oft sehr fangfördernd. In unserem Fall ist das aber genau das Gegenteil gewesen da die Welse satt gefressen und inaktiv in ihren Unterständen waren, Dieses Hochwasser zog sich schon nahezu durch den ganzen Dezember Monat. Einige kleinere bis mittlere Exemplare waren aber in der Mittagssonne in den überfluteten Gebieten sehr aktiv am Rauben und wir konnten sie gezielt mit der Spinnrute anwerfen und fangen. Eine richtig spaßige Angelei war das, Funfaktor hoch zehn. Nur hielt das tolle Sonnenwetter nur 1,5 Tage an und wurde durch eine Kaltfront und sehr trübem Wetter abgelöst. Die Zeit der aktiven Fischerei war vorbei, wir hatten bei den jetzt zusätzlich fallenden Wassertemperaturen nur noch die Chance die Welse mit Spannangelmethoden direkt in ihren Unterständen zu befischen. Die neu auf den Markt gekommene WILD CAT´z "Beast" Rute war uns dabei eine große Hilfe, mit ihrer vollparabolischen Power gelang es uns immer wieder die flüchtenden Welse vor den vielen Hindernissen fernzuhalten. Eine schnelle Fischerei mit täglichen Platzwechsel war ab jetzt angesagt. Strecke machen was geht und möglichst viele Spots abzufischen brachte uns immer wieder Fangerfolge und auch die großen Flussmonster an den Haken.

Schlussendlich sind wir an unserem Ziel angekommen, wir haben ein uns unbekanntes Revier unter außergewöhnlichen Bedingungen erfolgreich befischt, 30 neue Flusskilometer genau unter die Lupe genommen und mit Ebro-Waller Guiding und Bootsservice einen starken Partner am Unterlauf des Ebro kennengelernt. In sechs Angeltagen konnten wir insgesamt 16 Welse bis 241cm fangen. Wir kommen wieder, weitere Touren 2020 stehen in der Planung.

Vielen Dank an Robin mit Anhang und Wolfgang für einen Top Service und im Bereich der Ausrüstungsgegenstände an unsere Sponsoren Zebco Europe, Zeepter Sports und Garmin. Mit solchen Partnern ist man für jedes Abenteuer gewappnet.

Wilde Grüsse, Patrick Haas und Peter Merkel

Durch den schnellen Kohlefaserblank und die K-Frame Beringung mit einem 35 mm Startring konnten wir die Rute dennoch kürzer gestalten, um auch das leichte Handling bei der Short Spinning Methode vom treibenden Boot oder an zugewachsenen Uferbereichen
Durch den schnellen Kohlefaserblank und die K-Frame Beringung mit einem 35 mm Startring konnten wir die Rute dennoch kürzer gestalten, um auch das leichte Handling bei der Short Spinning Methode vom treibenden Boot oder an zugewachsenen Uferbereichen
Die Sonnenstrahlen und der extrem hohe Wasserstand aktivierten die Welse zum Rauben in den flachen Bereichen
Die Sonnenstrahlen und der extrem hohe Wasserstand aktivierten die Welse zum Rauben in den flachen Bereichen
Welsangeln am Ebro: Eine Boje als fixer Umlenkpunkt ermöglichte die Präsentation weiterer Wels-Montagen in einem zunächst nicht erreichbaren Bereich des Ebros.
Welsangeln am Ebro: Eine Boje als fixer Umlenkpunkt ermöglichte die Präsentation weiterer Wels-Montagen in einem zunächst nicht erreichbaren Bereich des Ebros.
Mit der Wild Cat'z Spin erreichen Sie Gewässerbereiche, die noch keinen Kunstköder gesehen haben. Wir haben eine wahre Weitwurfmaschine entwickelt. Richtig wohl fühlt sich diese Rute an den Schleusen und Wehrbereichen europäischer Flüsse. Durch den schnel
Mit der Wild Cat'z Spin erreichen Sie Gewässerbereiche, die noch keinen Kunstköder gesehen haben. Wir haben eine wahre Weitwurfmaschine entwickelt. Richtig wohl fühlt sich diese Rute an den Schleusen und Wehrbereichen europäischer Flüsse. Durch den schnel
Nur hielt das tolle Sonnenwetter nur 1,5 Tage an und wurde durch eine Kaltfront und sehr trübem Wetter abgelöst
Nur hielt das tolle Sonnenwetter nur 1,5 Tage an und wurde durch eine Kaltfront und sehr trübem Wetter abgelöst
Es gibt Angelsituationen, da ist Kraft und Länge gefragt. Die Wild Cat'z Beast mit iner Länge von 3,05 Meter wurde genau dafür entwickelt: für schweres Bojenangeln, XXL Köder, eine Long Distance Präsentationen und eine Hook & Hold Fischerei vor Hinderniss
Es gibt Angelsituationen, da ist Kraft und Länge gefragt. Die Wild Cat'z Beast mit iner Länge von 3,05 Meter wurde genau dafür entwickelt: für schweres Bojenangeln, XXL Köder, eine Long Distance Präsentationen und eine Hook & Hold Fischerei vor Hinderniss
Es gibt Angelsituationen, da ist Kraft und Länge gefragt. Die Wild Cat'z Beast mit iner Länge von 3,05 Meter wurde genau dafür entwickelt
Es gibt Angelsituationen, da ist Kraft und Länge gefragt. Die Wild Cat'z Beast mit iner Länge von 3,05 Meter wurde genau dafür entwickelt
Welsangeln am Ebro-Ein für Spanien außergewöhnliches Hochwasser und ein komplett neues Angelrevier erwartete uns bei der diesjährigen WILD CAT´z Jahreswechsel Tour.
Welsangeln am Ebro-Ein für Spanien außergewöhnliches Hochwasser und ein komplett neues Angelrevier erwartete uns bei der diesjährigen WILD CAT´z Jahreswechsel Tour.
Welsangeln am Ebro-Dieser bullige Karpfenfresser verlangte uns einiges ab in der harten Strömung und dem hindernisreichen Fluss. Tight lines Peter Merkel
Welsangeln am Ebro-Dieser bullige Karpfenfresser verlangte uns einiges ab in der harten Strömung und dem hindernisreichen Fluss. Tight lines Peter Merkel
Das leichte Handling bei der Short Spinning Methode vom treibenden Boot oder an zugewachsenen Uferbereichen in tiefster Wildnis optimal zu halten. Das unauffällige Wild Cat´z Design passt sich diesen Naturgegebenheiten hervorragend an.
Das leichte Handling bei der Short Spinning Methode vom treibenden Boot oder an zugewachsenen Uferbereichen in tiefster Wildnis optimal zu halten. Das unauffällige Wild Cat´z Design passt sich diesen Naturgegebenheiten hervorragend an.
Wir kamen an bei sonnigem Wetter wie man sich es von Spanien auch in dieser Jahreszeit erhofft. Wir kamen aber auch an zu einem Zeitpunkt als der gesamte Fluss und die flussaufwärts gelegenen Stauseen einen ungewöhnlichen hohen Wasserstand führten
Wir kamen an bei sonnigem Wetter wie man sich es von Spanien auch in dieser Jahreszeit erhofft. Wir kamen aber auch an zu einem Zeitpunkt als der gesamte Fluss und die flussaufwärts gelegenen Stauseen einen ungewöhnlichen hohen Wasserstand führten
Mit knapp drei Meter über normalem Level rauschte das Hochwasser an uns vorbei und ließ uns erstmal mit erstauntem Blick am Ufer erstarren.
Mit knapp drei Meter über normalem Level rauschte das Hochwasser an uns vorbei und ließ uns erstmal mit erstauntem Blick am Ufer erstarren.
Die neu auf den Markt gekommene WILD CAT´z "Beast" Rute war uns dabei eine große Hilfe, mit ihrer vollparabolischen Power gelang es uns immer wieder die flüchtenden Welse vor den vielen Hindernissen fernzuhalten
Die neu auf den Markt gekommene WILD CAT´z "Beast" Rute war uns dabei eine große Hilfe, mit ihrer vollparabolischen Power gelang es uns immer wieder die flüchtenden Welse vor den vielen Hindernissen fernzuhalten
Schlussendlich sind wir an unserem Ziel angekommen, wir haben ein uns unbekanntes Revier unter außergewöhnlichen Bedingungen erfolgreich befischt, 30 neue Flusskilometer genau unter die Lupe genommen
Schlussendlich sind wir an unserem Ziel angekommen, wir haben ein uns unbekanntes Revier unter außergewöhnlichen Bedingungen erfolgreich befischt, 30 neue Flusskilometer genau unter die Lupe genommen
In sechs Angeltagen konnten wir insgesamt 16 Welse bis 241cm fangen. Wir kommen wieder, weitere Touren 2020 stehen in der Planung.
In sechs Angeltagen konnten wir insgesamt 16 Welse bis 241cm fangen. Wir kommen wieder, weitere Touren 2020 stehen in der Planung.


Es ist schon megageil die raubenden Welse gezielt mit der Spinrute anzuwerfen und zu fangen

08.01.2020

Es ist schon megageil die raubenden Welse gezielt mit der Spinrute anzuwerfen und zu fangen!

Während des absoluten Höchstwasserstandes des Flusses war das die erfolgreichste Methode. Mit Einzug der Kaltfront und deutlich trüberem Wetter konnten wir nur noch gezielt in den Unterständen der Fische mit Spannangelmethoden zum Erfolg kommen. Welsangeln ist sehr Facettenreich!

Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Es ist schon megageil die raubenden Welse gezielt mit der Spinrute anzuwerfen und zu fangen! Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas
Es ist schon megageil die raubenden Welse gezielt mit der Spinrute anzuwerfen und zu fangen! Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Es war die Zeit gekommen mit der Spinrute loszuziehen

07.01.2020

Den ersten Tag unserer Reise durften wir noch bei tollem Wetter in Spanien verbringen bevor es dann wirklich frisch und nebelig wurde.

Die Sonnenstrahlen und der extrem hohe Wasserstand aktivierten die Welse zum Rauben in den flachen Bereichen. Es war die Zeit gekommen mit der Spinrute loszuziehen und einige gezielte Würfe zu machen.

Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Die Sonnenstrahlen und der extrem hohe Wasserstand aktivierten die Welse zum Rauben in den flachen Bereichen. Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas
Die Sonnenstrahlen und der extrem hohe Wasserstand aktivierten die Welse zum Rauben in den flachen Bereichen. Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Dieser riesige Wels war nicht zu halten nach dem Anbiss

06.01.2020

Dieser riesige Wels war nicht zu halten nach dem Anbiss und stellte sich mit seinem Körper in die schnelle Strömung. Um nicht kilometerweit im Drill mit dem Schlauchboot abgetrieben zu werden bedienten wir uns einem ungewöhnlichen Trick und verankerten das Schlauchboot an einem Baum und drillten dann sozusagen hart von einer festen Plattform mitten im Fluss. Hier gab es nur diese Entscheidungsmöglichkeit!

Im Wallercamp von Robin Dörr fühlten wir uns übrigens bestens aufgehoben um dieses Vorhaben „Wildwasser Fischen am Unterlauf“ zu realisieren.

Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Dieser riesige Wels war nicht zu halten nach dem Anbiss und stellte sich mit seinem Körper in die schnelle Strömung. Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas
Dieser riesige Wels war nicht zu halten nach dem Anbiss und stellte sich mit seinem Körper in die schnelle Strömung. Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Teamwork ist das Schlüsselelement für unseren Erfolg

05.01.2020

Dieser bullige Karpfenfresser verlangte uns einiges ab in der harten Strömung und dem hindernisreichen Fluss. Mit Teamspirit meisterten wir aber auch diese Aufgabe. Teamwork ist das Schlüsselelement für unseren Erfolg und auch bei unseren geführten Abenteuerwochen in den einzelnen Gruppen ein wichtiges Merkmal.

Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Welsangeln am Ebro-Dieser bullige Karpfenfresser verlangte uns einiges ab in der harten Strömung und dem hindernisreichen Fluss. Tight lines Peter Merkel
Welsangeln am Ebro-Dieser bullige Karpfenfresser verlangte uns einiges ab in der harten Strömung und dem hindernisreichen Fluss. Tight lines Peter Merkel

04.01.2020

Ein für Spanien außergewöhnliches Hochwasser und ein komplett neues Angelrevier erwartete uns bei der diesjährigen WILD CAT´z Jahreswechsel Tour am schnell strömenden Unterlauf des Ebros.Die Welse machten im knapp 10 Grad warmen Wasser richtig Druck auf die neuen "Beast" Ruten und ihre kraftvolle, vollparabolische Aktion war nötig um die Flussmonster in das Schlauchboot zu ziehen.

Tight lines Peter Merkel und Patrick Haas

Welsangeln am Ebro-Ein für Spanien außergewöhnliches Hochwasser und ein komplett neues Angelrevier erwartete uns bei der diesjährigen WILD CAT´z Jahreswechsel Tour. Tight lines Peter Merkel
Welsangeln am Ebro-Ein für Spanien außergewöhnliches Hochwasser und ein komplett neues Angelrevier erwartete uns bei der diesjährigen WILD CAT´z Jahreswechsel Tour. Tight lines Peter Merkel

Der erste Wels des neuen Jahres